Erste erreicht vorzeitigen Klassenerhalt

Nach einer Stunde gingen wir in Führung, da Frank Hammes aufgrund des fehlenden Gegners kampflos gewann. Etwas später erhöhte Felix Buchkremer dann auf 2:0, nachdem er ein vorteilhaftes Endspiel erreicht hatte und dieses sicher zum Sieg führte. Mikhail Eltsin stand zunächst auch sehr aktiv, wurde dann jedoch Opfer einer taktischen Wendung, da der Gegner gleichzeitig mehrere Figuren fesseln konnte und der sich daraus ergebende Materialverlust nicht mehr aufgehalten werden konnte. Ralph Wilczek hatte eine starke Angriffsposition erreicht, welche sehr aussichtsreich aussah. Jedoch verteidigte sich der Gegner sehr stark, so dass es ihm gelang, den Angriff zu entschärfen und in eine Zugwiederholung überzuleiten, so dass dann folgerichtig eine Punkteteilung erfolgte. Arne Dörnbrack gelang es früh die Initiative zu übernehmen und sich Vorteile zu erspielen. Diese vergrößerten sich im Laufe der Partie und zwangen den Gegner letztlich zur Aufgabe. In der Partie von Friedrich-Karl Hebeker konnte sich einen entscheidenden Materialvorteil sichern. Zwischendurch hatte der Gegner jedoch noch eine Möglichkeit zum Ausgleich. Nachdem diese jedoch ausgelassen wurde, war die Partie nicht mehr zu halten und damit gleichzeitig auch der Gesamtsieg gesichert. Die Partie von Tilman Schülke endete nach wechselvollen Verlauf mit einer Punkteilung durch ein Dauerschach. Peter Juziak wurde zunächst etwas in die Defensive gedrängt, konnte sich aber im Laufe der Partie befreien. In einem optisch etwas besseren Springerendspiel, welches aber mit großer Wahrscheinlichkeit keine echten Gewinnchancen bot, endete die Partie auch hier mit dem friedlichen Remisschluss.
Nach diesem 5,5:2,5-Sieg konnte das Abstiegsgespenst nun endgültig verjagt werden und bereits vor dem letzten Spieltag vorzeitig der Klassenerhalt gesichert werden. Ein sehr angenehmes Gefühl, da wir so ohne Abstiegssorgen im letzten Saisonspiel die Reise nach Dinslaken antreten können !


Geschrieben von Frank Hammes