Großes Erlebnis: Die Deutsche Vereinsmeisterschaft U10 in Magdeburg vom 27.12.-29.12.2017

Mit dem 8. Platz bei der DVM gelang unserer U10-Mannschaft der perfekte Jahresausklang. Hier der Turnierbericht von Verena.

In der vorläufigen Rangliste waren wir an Platz 15 gesetzt. Die Rangliste ensteht, wenn man die DWZ-Zahlen der angemeldeten Spieler vergleicht.

Wir fuhren mit dem Ziel nach Magdeburg unter die Top 10 zu kommen.

In Magdeburg gaben wir die endgültige Meldung unserer 5 Spieler ab und wir starteten vom Startrang 13.

In der 1. Runde konnten wir erwartungsgemäß gegen Leegebrucher SV gewinnen, da man nach dem Schweizer System zuerst gegen schwächere Gegner gelost wird.

Bereits in der 2. Runde erwartete uns mit Muldental Wilkau Haßlau 1 eine sehr starke Mannschaft, die an Rang 4 in der Rangliste stand. Nach Siegen von Boris Schmidt an Brett 3 und David Kovalenko an Brett 4 machte Philipp Klaska an Brett 1 Remis und sicherte den Mannschaftssieg.

Nun standen wir auf Platz 6 und bekamen am nächsten Morgen um 8 Uhr Roter Turm Halle 1, die ebenfalls stärker waren als wir, nämlich Rang 8. Philipp konnte an Brett 1 als einziger gewinnen, so dass wir 1:3 verloren und auf Platz 12 abrutschten.

In der 4.Runde um 11 Uhr bekamen wir einen schwer einzuschätzenden Gegner SK Johanneum Eppendorf. Diese Mannschaft hatte ebenfalls 2 Runden gewonnen, obwohl sie wegen fehlender DWZ der Bretter 3 und 4 nur den Startrang 58 von 80 Mannschaften hatte. Philipp verlor an Brett 1 gegen den besten Jungen aus Eppendorf und konnte sich auf die Siege von Mihai Voicu, Aarush Sharma und David Kovalenko verlassen. Wieder ein Sieg und damit Platz 10.

Die 5.Runde startete um 14:30 Uhr und wir kamen gegen SV Empor Berlin 1 ( später Bronze!) und schlugen uns sehr gut mit 2:2 Unentschieden. Danach tanzten die

fünf Jungen auf dem Hotelflur vor dem Turniersaal und Philipp rief: "Es fühlt sich an wie ein Sieg!" Dieses Spiel konnte von unseren Fans live beobachtet werden, weil wir an Tisch 4 saßen.

Am 29.12.2017 startete um 8 Uhr die 6.Runde gegen Karlsruhe 2. Wir waren hoch motiviert, das 2:2 danach eine kleine Enttäuschung.

Nach kurzer Analyse ging es um 11 Uhr in die entscheidende letzte 7.Runde gegen Nordost Berlin. Natürlich sollte ein Sieg her, da wir auch stärker eingeschätzt waren.

Nach souveränen Siegen von David Kovalenko an Brett 4 und Boris Schmidt an Brett 3 ließen Aarush Sharma und Philipp Klaska nichts merh anbrennen und machten remis. So siegten wir 3:1 und erfreuten uns über einen hervorragenden 8.Platz!

Es war eine tolle Mannschaftsleistung.

Links: Turnierseite - Einzelergebnisse DSV